SEXY LEGS

 

Sexy Legs // WS 2007/08 // Grundstudium

Für einige sind Strumpfhosen unerotische Biedermeier, für andere dagegen ideales Make-Up für die Beine. Anziehend, aufregend, hauchdünn, sexy und sogar nützlich, ist die feine Masche Blickfang und Statussymbol sexueller Identität. Bis zum 18. Jahrhundert wurden Strumpfhosen noch offensiv von Männern getragen. Spätestens seit Einführung der Nylonstrümpfe brachte dann auch jede Frau die Eleganz ihrer Beine zur Geltung. Selbst in den Zeiten der Mangelware musste der Bein umspielende Look her: Frauen färbten sich ihre Beine mit Kaffeesatz und zogen mit dem Brauenstift die Strumpfnaht nach. Von Verführung bis Fetisch zählt die Strumpfhose zu einem beliebten Dessous und funktioniert besser als jeder Brautschleier, lasziv verhüllend bis offensiv flirtend. Mit dem Schwerpunkt auf Erarbeitung innovativer Socken- und Strumpfideen unter Anwendung verschiedener Textiltechniken wie Strick und Druck entwickelten die Studierenden zum Projektthema „Sexy Legs“ eine exklusive Mischung aus fundiertem Designhandwerk und hochwertigen Materialqualitäten. Grundlage des Projektes war die Zusammenarbeit mit dem internationalen Strumpfhersteller Falke, der die Arbeiten der zwölf Studierenden bewertete und die besten drei Entwürfe mit dem Falke Design Preis 08 prämierte.

Lehrende: Prof. Stephan Schneider // Prof Grit Seymour // Karin Leiberg // Franziska Schreiber // Silvia Schüller

Studierende: Kathrin Amann // Vivienne Appelius // Jorinde Barke // Huong Duong // Julie Eilenberger // Isabel Kücke // Mina Lange // Malwina Virginia Lange // Janet Martyn // Adriana Quaiser // Barbara Weible // Lars L. Wild