Täuschend, Echt

 

Täuschend, Echt // WS 2007/08 // Hauptstudium

Was wir wahrnehmen, ist das Resultat eines Denkprozesses, einer Art natürlicher Magie, die in uns die Empfindungen des gesehenen Objektes hervorzaubert und uns gleichzeitig den Glauben an dessen Realität suggeriert. In der Selbstverständlichkeit, mit der wir annehmen, die reale Welt stimme mit dem überein, was wir optisch wahrnehmen, liegt wohl die größte Täuschung. Diese nutzt die Mode aus, da sie den Körper in der Weise verdeckt, dass oft in der sichtbaren Form mehr versprochen wird, als die nackten Tatsachen bieten können. Unter dem Schwerpunkt der Analyse des Mythos Körper wurden von den Studierenden zu veränderten Wahrnehmungen des Körpers und seiner Proportionen realisiert und durch gezielte Anwendung textiler Drucktechniken beeinflusst. Ziel war, zu erleben, wie manipulierend Mode sein kann und wie leicht man sich selbst täuschen lässt.

Lehrende: Prof. Valeska Schmidt-Thomsen // Christina Klessmann // Jana Patz // Julia Burde // Tamotsu Kondo // Julia Kunz // Susanne Raisig 

Studierende: Andrea Borngräber // Nadine Henche // Robin Hildisch // Liva Kauke // Magdalena Kohler // Linda Kostowski // Susan Michel // Annika Reichle // Maria Riimak // Johanna Sophie Spichalsky // Sina Thomaseth // Laura Wollentarski

// fotos: Clara Bahlsen, Sarah Diekmann