FOLD | TIM SCHRÖDER | 2020

 

FOLD

Das Projekt FOLD befasst sich mit den zusammenhängenden Themenkomplexen Warenlogistik und Einbeziehung der Konsumierenden-Seite vor dem Hintergrund gegenwärtiger Produktions- und Vertriebsmöglichkeiten. Ausgegangen wird hierbei vom Prinzip der Minimierung der Transportmaße auf der einen Seite und dem Prosumerismus-Gedanken nach Alvin Toffler auf der anderen Seite. Es wird versucht, mithilfe digitaler Herstellungsprozesse eine Kombination dieser beiden Seiten zu erzielen. Anschaulich gemacht wird dies am Beispiel einer Produktserie aus Flächenmetall, die mittels Laserschneid-Verfahren hergestellt und mit minimalem Platzaufwand transportiert werden kann. Die Serie bezieht die Nutzenden als Teil des Produktionsprozesses mit ein: Diese falten die zunächst flachen Objekte, bevor sie genutzt werden können. Entstanden sind acht Objekte, die in verschiedenen Kontexten Anwendung finden, darunter Objekte zur Aufbewahrung, eine Buchstütze und ein Klebefilm-Abroller. Nach dem Prinzip des Minimierens von Transportmaßen wurde eine Versandverpackung mitgestaltet. Diese schließt Aufbauanleitungen für die Produkte mit ein.

The project FOLD deals with the interrelated topics of goods logistics and the inclusion of the consumer side against the background of current production and distribution possibilities. The project is based on the principle of minimizing transport dimensions on the one hand and the prosumerism idea according to Alvin Toffler on the other hand. An attempt is made to achieve a combination of these two sides with the help of digital manufacturing processes. This is illustrated by the example of a product series made of flat metal, which can be produced by laser cutting and transported with minimal space requirements. The series involves the users as part of the production process: They fold the initially flat objects before they can be used. The result is eight objects that have applications in various contexts, including objects for storage, a bookend, and an adhesive tape dispenser. Following the principle of minimizing transport dimensions, a shipping package was co-designed. This includes assembly instructions for the products.

Prozess

Betreut durch 

Prof. Ineke Hans, Prof. Dr. Ingeborg Harms, Prof. Burkhard Schmitz