Lisa Mann

The decorated Shed / Der dekorierte Schuppen | 2014 | Diplomarbeit Modedesign

»People are looking for illusions; they don’t want the world’s realities. And, I asked, where do I find this world of illusions? Where are their tastes formulated? Do they study it in school? Do they go to the museums? Do they travel in Europe? Only one place — the movies. The hell with everything else.« (Morris Lapidus, Architekt) Illusionen sind es, die heute den Reiz der schillernden Unterhaltungsmetropole Las Vegas ausmachen. Diese unwahrscheinliche Stadt, in der Mitte der Wüste, repräsentiert eine Sehnsucht nach glitzernden Fronten und dem Abtauchen in Phantasiewelten.

Robert Venturis Architekturstudie des Las Vegas Strips, mündet in der Idee des »dekorierten Schuppen«, einem funktionalen Baukörper mit einer applizierten, unabhängigen Schauseite – ein offensichtlich postindustrielles Phänomen. Analog dazu ist die Kunst der schönen Fassade am Menschen selbst zu beobachten. Las Vegas Schönheitswettbewerbe und Bodybuilding- Contests zeugen von der Wertschätzung, die dem schönen Schein zukommt. Die Kollektion »der Dekorierte Schuppen« ist ein Zusammenprall der »rhetorischen Schauseite « und dem »konventionellen Dahinter «, eine Würdigung des Pompösen oder Trivialen, ein sprichwörtliches »Luftschloss«, welches das Konventionelle durch Imitation versucht zu hinterfragen.

lisamann87@gmail.com

BETREUER
PROF Marloes ten Bhömer | PROF DR Ingeborg Harms | Gastdozent Lars Paschke