Feinmetallwerkstatt

Kontakt
Werkstattleiter: LkWL Marcel Wältring
Raum: 213a (Büro 213)
Tutoren: Nikolai Keller
Öffnungszeiten: Montag: ---
Dienstag: ---
Mittwoch: 11:00-13:00Uhr
+ 13:00-18:00Uhr - > Tutor*in
Donnerstag: ---
Freitag: ---

siehe auch aktuelle Info/ Aushänge

Die Metallwerkstätten sind in der Mittagszeit unter Umständen für ca. 30 Min. nicht zugänglich!
E-Mail: m.waeltring@udk-berlin.de
About

Die Feinmetallwerkstatt ist Teil der Modellbau- und Prototypenwerkstätten des Studiengangs Design mit einem Schwerpunkt in der Anfertigung feinerer Metallarbeiten und der Verformung nichteisenhaltiger Metalle. Hier können schnelle Modelle für die erste Visualisierung, bis hin zu funktionsfähigen Prototypen umgesetzt werden.

Wie alle weiteren Werkstätten des Studiengangs, steht sie den Studierenden des IPP und des IBT zur Verfügung. Sie kann zu den angegebenen Öffnungszeiten von max. 10 Personen genutzt werden. Die Werkstattleiter sind vorab über geplante Arbeiten in der Werkstatt zu informieren. Fragen zu Modellbau, Materialbeschaffung, Umsetzung, materialspezifischer Gestaltung, etc. klären wir gerne in einem Gespräch zu den Werkstattzeiten. Für eine ausgiebige Beratung oder Planungsbetreuung von Projektgestaltung/Modellbauvorhaben/Prototypisierungen bitte einen separaten Termin vereinbaren. Hierzu bitte aussagekräftiges Anschauungsmaterial (Zeichnungen, Renderings) mitbringen oder vorab zukommen lassen.

Voraussetzung zur Nutzung ist eine nachgewiesene aktuelle Werkstatt-Sicherheitseinführung, sowie entsprechende aktuelle Unterweisungen an den Geräten/Maschinen. Für die Einführung als auch für sämtliche Unterweisungen ist eine jährliche Wiederholung notwendig! Weitere Info hierzu weiter unten.

Darüber hinaus können auch Studenten aus anderen Studiengängen der Universität der Künste Berlin diese Einrichtungen nutzen. Nicht an der UdK immatrikulierte Studierende müssen zur Nutzung der Werkstatt bei der Unfallkasse ihrer Hochschule sowie bei der UdK-Kanzlerin eine schriftliche Zustimmung beantragen und vorlegen. Grundsätzlich ist jedoch eine vorherige Abstimmung des Projekts mit der Werkstattleitung zwingend erforderlich. Aus obiger Aussage leitet sich kein Anspruch auf Nutzung der Werkstätten ab. Es obliegt der zuständigen Werkstattleitung die Nutzung der Werkstatt zu gewähren. Allen übrigen externen Personen ist der Zutritt nur nach vorheriger Absprache mit der Werkstattleitung erlaubt, eine Nutzung ist ausgeschlossen.

Studierende können bei der zuständigen Werkstattleitung zeitlich begrenzte Zugangsberechtigungen für die Oberflächenwerkstatt erhalten.

Aktuelle Info:

 

———————————————————————————-

 

Zur ausgiebigen Konzeptionierungs- und Planungsbetreuung von Projektumsetzungen und Modellbauvorhaben/ Prototypisierungen bitte einen Termin anfragen.

 

Beratung oder ein Austausch bei Fragen gerne auch telefonisch, per Mail oder ViKo.

Schreibt mich dazu bitte per Mail an.

 

———————————————————————————–

 

Werkstatt-Sicherheitseinführungen (voraussetzung zur Werkstattnutzung)

als jährliche Auffrischung oder Ersteinführung immer mittwochs pünktlich um 11:00 und 14:00Uhr (keine Anmeldung erforderlich)

(Dauer ca. 10min, max. 8 Teilnehmer)

Maschinen-Unterweisungen:

bitte bei Bedarf nachfragen

– …

Es wird um mündliche Anmeldung gebeten!

… UND SIEHE AUSHANG!

 • terminierte Unterweisungen gehen vor!

… 

 

Ergebnisse aus dem Werkstattpraktikum
Galerie

 

ACHTUNG:

Einige Werkzeuge und Maschinen in der Feinmetallwerkstatt dürfen nicht für die Stahlbearbeitung benutzt werden. Bitte immer nachfragen!

>  Sandguss mit Aluminium: max. 200ccm Bauvolumen (max. Fassvolumen der Gusskelle: 250 ccm)

>  Schleuderguss mit Silber: max. 3,5ccm Bauvolumen (entspricht ca. 35gr Silber  925/000) (max. Fassgewicht des Tiegels: 50gr)