Tisch – Kulture | Kurzzeitprojekt | WS 2015/2016

Kooperationsprojekt der Universität der Künste Berlin und der KPM, Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH
im Rahmen der Kollisionen 2015

Als eine der ältesten Kulturtechniken umgibt und prägt uns das Essen seit Jahrtausenden. Es stiftet sozialen Zusammenhalt und Distinktion, gibt Anlass zu Kommunikation und unzähligen Ritualen. Gleichzeitig spiegeln sich in seinen jeweiligen aktuellen und kulturellen Ausformungen ökonomische und soziale, ästhetische und technologische Bedingungen, durch welche sie stetigen Anpassungsprozessen unterworfen sind.

Im Kurzzeitprojekt „Tisch-Kulturen“ wurden die Potentiale von Adaption und Spekulation an Hand einer experimentellen Reihe erforscht und dokumentiert. Ausgangspunkt war das 12-teilige Tafelservice „Kurland“ der KPM und die dazugehörige Tischkultur, die sich über 225 Jahre entwickelt und verfeinert hat. Ihre historischen, sozialen oder kulinarischen Bedingungen waren ebenso Teil der forschenden Auseinandersetzung, wie das spielerische Experimentieren am Tisch: mit den Gefäßen und Werkzeugen, den Speisen, Geräuschen, Regeln oder Ritualen.

Welche Beziehungen entstehen zwischen Essendem und Geschirr? Und zwischen den Tischpartnern untereinander? Um welche Qualitäten und Fähigkeiten könnten die Requisiten am Tisch noch erweitert werden? Was zeigt sich in den räumlichen und zeitlichen Zuordnungen und Gewichtungen von Speise und Gefäß? Wie werden wir diszipliniert durch Portionierung und Rationen?

Im Rahmen des Kollisionsprojekts entstanden unterschiedliche Studien und Spekulationen zu nötigen oder möglichen Tisch-Kulturen. In 6 Studio-Filmen wurden die Konzepte der Studierenden festgehalten und zur Abschlusspräsentation der UdK-Kollisionen am 9.1. 2015 aufgeführt. Hinzu kam eine kulinarische Life-Performance, bei der das Publikum mit an den Tisch gebeten wurde.

Projektleitung
Dipl.Des. Johanna Dehio, IPP Design, UdK Berlin
Dipl.Des. Hanna Wiesener, IPP Design, UdK Berlin
Benjamin Behnisch, Video-Produktion

Studierende
16 Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen der UdK Berlin: Architektur, Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation, Visuelle Kommunikation, Tanz/Choreographie, Mode- und Produktdesign

5. – 9. 1. 2015