Wir stellen uns vor / Analoge Produktion | WS 2017/2018

Entwurfsprojekt 5+. Semester BA
Max. 12 Teilnehmer (teams von max2)

Anfang: 17 Okt. 2017
Projekttage: 
Dienstagen (life and online)
Ende: 
12 / 13 Febr 2018

Projektbetreuung:
Prof. Ineke Hans

Studentische Hilfskraft:
Anna Koppmann

Vorträge: 
Herman August Weizenegger (HAW)
über: Manufakturen, digitale Gestaltung, die Organisation von Designwochen.
Julia Läufer (Läufer & Keichel)
über: Design für Arbeitsbereiche und case study

Extra:
Einfürung in CNC-werkstatt UdK

Exkursions:
• Vier tagen: Dutch Design Week in Eindhoven
Studio Ineke Hans Arnhem 
• Besuch an chopchopcnc Berlin, die Werkstatt für open source platform Opendesk

Niederlanden – Berlin (wir stellen uns vor)
In dieses erste projekt von Ineke Hans an die UdK Berlin stellen wir einander vor und beschäftigen das 3e und 5e Semester sich mit lokale-globale und digitale-analoge produktion in zwei unterschiedliche projekten.

In die Erste Woche besuchen wir zusammen the Dutch Design Week in Eindhoven in die Niederlanden. Da besuchen wir designer und productlabels die sich presentieren, die Ausstellungen von Design Academy Eindhoven-Exams und Dutch Design Awards, wir besuchen design studio’s und hören und sehen neue und Niederlandische Winkel und Ansichten für Design. Wir schliessen ab mit ein besuch and Ineke’s Studio in Arnhem wo sie zeigt wie sie da arbeitet. Dann wird es umgekehrt und stellen die Studenten sich vor wie wir in Berlin die kommende Jahren zusammen arbeiten können.

Lehraufgabe Analoge produktion:
– erfahrung in Produkt entwikklung und zusammenarbeit mit externe Werkstatten
– erfahrung in der Vorbereitung von Produktion
– entwurf für eine Realität (ort, context, preis, machbarkeit)

PROJEKT:

Forsche und stell dich vor
-> Welche kleine Werkstatten gibt es in Berlin (Holz, Metal, Glass, Keramik, Kunststof, Food, Bürsten, Electronica, Licht, Stein) wo mit man stetig arbeiten kann für kleine produktionen  (z.b. wenn du nicht mehr and die UdK studierst)?
-> Welche Mitteln (werkzeuge maschinen, spezialitäten) hat man? Was kan man da mit?
-> wie wir die nächste Jahren susammen arbeiten und studieren in Berlin?
-> Was brauchen wir fur unsere Arbeitsraume 202 und 203?

Analoge Produktion
• lokal: Werkplatz und Werkstatt
-> Entwurfe ein kleines Produkt oder Möbel das interessant ist für unsere Arbeitsräume am Strasse der 17 Juni.
-> Das Objekt kan in ein Berliner Werkstatt produciert werden.
-> Wenn möglich, angemessen und ausgewählt sollen von das Produkt mehrere realisiert werden können im Vorlesungsfreie Zeit (Frühling 2018).
• global: Werkstätte und Städte
-> Gestalte es so das die produktion in ein ähnliche Werkstatten in andere Städte stattfinden kann.
-> finde einige äquivalente Werkstatten (Deutschland/Europa) mit ähnliche Werkzeuge und Maschinen um (eine Marke) global lokal zu producieren.

Gewünscht zum abschluß
– 1:1 prototype
– gute Beschreibung von das Verfahren (wie wird es gemacht wird: text / photo’s / film?)
– strategie fur lokal-global Stadt-produktion
– digitale Zeichnungen zum reproducieren
– preisen klar für mogliche produktion für Arbeitsraume.